Dat Wählige Rott e.V.

Dat Wählige Rott wurde im Jahre 1975 anlässlich der 950-Jahr Feier der Stadt Nienburg/Weser wieder ins Leben gerufen.
Ursprünglich sollte die Gruppe nur für die Festlichkeiten im Jubiläumsjahr aktiv werden. In den folgenden Jahren wurde sie aber mehr und mehr ein fester Bestandteil des alljährlichen Nienburger Scheibenschiessens.

 Im Jahre 1996 wurde der Verein Dat Wählige Rott e.V. unter dem damaligen Rottmeister Friedel Meinecke gegründet.

Zwei der Gründungsmitglieder von 1975 (Holger Ackermann und Wolfgang Sander) sind auch heute nach mehr als 40 Jahren Zugehörigkeit noch dabei.


Die Geschichte vom Wähligen Rott

Dat Wählige Rott im Jahre 1925

Im Jahre 1618 löste der Fenstersturz zu Prag den Dreißigjährigen Krieg aus. Die Stadt Nienburg blieb die ersten Jahre weitgehend verschont.
Am 28. August 1625 stand jedoch ein starkes kaiserliches Heer unter dem Befehl des Feldherren Tilly vor den Wällen und Toren der Stadt.
3000 Dänen unter Oberst Limbach verteidigten zusammen mit den Bürgern die Festung Nienburg.
Sie wehrten alle Angriffe der Kaiserlichen erfolgreich ab und gingen sogar zu Gegenangriffen über.

In diese Zeit fällt - der Überlieferung nach - die Tat des "Wähligen Rotts".

Es soll eine Gruppe einfachen aber mutigen Bürgern gewesen sein, die sich zusammenschlossen und bei einem nächtlichen Ausfall eine Fahne
und ein Zelt von Tilly als Trophäe erbeuteten.
Trotz seines Zorns über diese Frechheit gelang es Tilly nicht, die Stadt Nienburg einzunehmen. Die Belagerung wurde schließlich aufgegeben.

An diese Tat wird heute noch beim alljährlichen Nienburger Scheibenschiessen am ersten Montag nach Johanni (24. Juni) erinnert.
Das "Wählige Rott" nimmt an diesem großen Traditionsfest regelmäßig in originalgetreuen, bunten historischen Kostümen teil.
Eine Nachbildung des Tillyzeltes ist ebenfalls auf dem als "Scheibenplatz" bekannten Festplatz aufgebaut.


Aktive Mitglieder

Ralf Bokeloh

Daniel Cording

Knut Fehse

Franz Fischer

Jens Führenberg

Frederik Göllner

Sven Koegel

Patrick Lahmer

Jan-Hinnerk Matthies

Jan Meinecke

Georgios Pechlevanoudis

Manuel Rasch

Michael Ribniger

Christian Rumpeltin

Hans-Peter Rübenack

Torsten Schlamann

Frank Schlesner

Uwe Schneider

Jörg Wojahn

Vorstand

1. Vorsitzender (Rottmeister):
Franz Fischer

2. Vorsitzender:
Jörg Wojahn

Schatzmeister:
Knut Fehse

Schriftführer:
Hans-Peter Rübenack




Inaktive Mitglieder

Holger Ackermann

Bruno Fehse

Kalle Rabens

Wolfgang Sander


Impressum

Postanschrift:
Dat Wählige Rott e.V.
Der Rottmeister - Franz Fischer
Nienburger Bruchweg 11
31582 Nienburg /Weser
Telefon: 05021 97970
info(at)dat-waehlige-rott.de


Vertretungsberechtigt:
1. Vorsitzender:

Franz Fischer
Nienburger Bruchweg 11
31582 Nienburg /Weser
Telefon: 05021 97970
info(at)dat-waehlige-rott.de


Registergericht:
Amtsgericht Walsrode
Registernummer:
VR 130460

Gegründet:
01.07.1975


Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.


Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.


Quelle: https://www.e-recht24.de